• Susi Sunshine

Glückliches Händchen auf Mallorca

Aktualisiert: März 27

Mallorca für lau – dem Couch-Magazin sei Dank


Ihr seht die glücklichen Gewinner eines Preisauschreibens. Auch ich hielt den glücklichen Ausgang von Gewinnspielen immer für einen Mythos, bis es mir selbst passierte:

Von Zeit zu Zeit passiert uns etwas Einzigartiges – was Besonderes – etwas, das den Alltag sprengt und für einen magischen Moment sorgt. In meinem Fall war dies 2017 eine einwöchige Reise zur Lazy Finca auf Mallorca … und das für lau!! Richtig gehört,

für null Komma nichts (0,_), nada!!! Ich hatte tatsächlich eine Reise gewonnen! Ein Lifestyle Magazin machte es möglich und nach einer Menge organisatorischen Wahnsinn packte ich zehn Outfits und meine beste Freundin ein und auf ging's zur Baleareninsel Nr.1 – der „Insel der Deutschen“, dem „17. Bundesland“: Mallorca.


Es war nicht mein erster Besuch auf der Insel aber ungewollt schlichen sich Bilder von "Sangria-Randvoll-Malle-Touristen" und Schaumparties á la Ballermann 6 ins Bewusstsein. Doch diese Tour sollte ganz anders, vor allem entspannt und inspirierend werden.


Nun wissen wir: das andere, oder besser gesagt das wahre Mallorca existiert da draußen und die Insel zeigt sich dem willigen Anti-Ballermann-Tourist gern von seiner puren und idyllischen Seite.


Unsere Unterkunft: die Lazy Finca Son Valls


Die Lazy Finca im Südosten der Insel ist dringend denen zu empfehlen, die Entspannung und das authentische Mallorca suchen. Umringt von Feldern & Plantagen, aber mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet, verwöhnt man hier vor allem den Gaumen und die Ruhe suchende Seele. Das charmante Team um Jil & Alex schließt man gleich ins Herz und fühlt sich gut aufgehoben. Als Gast wird man hier entspannt mit einem „du“ abgeholt, was die chillige Atmosphäre des Ortes nur noch unterstreicht. Vom Yoga-Sonnenaufgang über Trekking- & Bike-Touren, bis hin zu liebevoll gezauberten, mallorquinischen Gerichten wird einem hier viel geboten. Ein Mietwagen ist allerdings dringend zu empfehlen, um schnell und bequem die Insel zu erkunden.


Hier geht's zur Lazy Finca: https://lazy-finca.com/


Wochenmarkt in Felantix


Gleich um die Ecke lädt das Städtchen Felantix immer wieder sonntags zum Bummeln und Verweilen zum Wochenmarkt ein. Ein charmantes Örtchen mit individuellen, kleinen Boutiquen, wo man noch das besondere Mitbringsel finden kann. Auch typisch mallorquinische Baukunst wartet auf dich, die teils mit modernen Draht-Installationen geschmückt ist. Ein extra Blick nach links, rechts und vor allem oben lohnt sich also.

Wochenmarkt: immer sonntags, 9-14 Uhr



Für einen Tagestrip nach Palma

Eine kurze Tour mit dem Mietwagen und schon konnten wir der Hauptstadt die Füße küssen. Und das meine ich, wie ich es sage. Denn als wir uns von Strandseite her der Kathedrale näherten, thronte diese hoch über uns und löste wahrlich ein inneres „Ohhh“ der Bewunderung aus. Hier empfiehlt es sich erst mal inne zu halten und ausschweifend Fotos zu schießen – welch ein Panorama!

Extra Tipp: hier haben wir an einem kleinen Stand selfmade „Namensketten“ erstanden, welche nun unsere heißgeliebten Freundschaftskettchen geworden sind 😍. Definitiv ein schönes Mitbringsel oder Geschenkidee für Daheimgebliebene.


Palma macht vor allem eins: Spaß! Obwohl Herbst, gab es Sonne satt als wir die City erkundeten. Da muss man sich schon ab und zu eine Erfrischung gönnen. Wie wär's also mit einem leckeren Aperol Spritz am romantischen Placa de Cort? Hier wartet neben leckeren Erfrischungen auch ein mächtig, imposanter Olivenbaum auf dich, der zwischen 500-600 Jahre alt sein soll und dem Rathausplatz seinen ganz besonderen Charakter gibt. Der Oliviera de Cort ist zwar nur ein zugezogener Palma-Bewohner, der eigentlich in Pollenca aufwuchs, aber hier zum gefeierten Star aufstieg als er 1989 in die Hauptstadt umzog. Seit 2017 ist er nun leider eingezäunt, um ihn vor seinen zahlreichen Fans zu schützen, die ihn zu gern als Klettergelegenheit missbrauchen. Ein Selfie mit dem famous Palma Boy ist aber dennoch drin.


Es gibt viel zu entdecken wenn man Palmas Straßen entlang flaniert, z.B. dass Sandalen ohne Profil schnell mal zu einer unverhofften Rutschpartie führen können (also Vorsicht bitte bei deiner Schuhwahl!) und dass der Teig einer Empanada hier anscheinend Zucker enthalten kann. Das war ein böses Erwachen! Ich probiere mich ja gern querbeet und weltweit durch die Kulinarik, aber herzhaft darf der Empanadateig für mich gern bleiben. Oder war die Bäckerin nur frisch verliebt? Man kennt ja die Geschichte vom verliebten Koch und der versalzenen Suppe aber sicher ist dies auch ebenso mit Zucker möglich.

Als Tagestourist darf man die Kathedrale der Heiligen Maria, oder kurz nur

La Seu (katalanisch für Bischofssitz) genannt, natürlich nicht verpassen. Auch alle Gässchen drum herum und der Blick aufs Meer sind einfach fantastisch. Man ist quasi sofort im Urlaubsmodus.


Strandtag am Playa de Muro + Wunder-Sangria


Da trauten wir unseren Augen kaum, als wir uns dem Strand näherten und das türkis-blaue Meer erblickten. Es machte eher den Anschein, dass wir wohl doch den Flieger in die Karibik genommen hatten. Auch die hübschen Gras-Sonnenschirme unterstreichten unseren Eindruck zusätzlich. Herrlich war der Anblick, allerdings war es auch herrlich voll! Daher schlenderten wir am Strand entlang, erkundeten die Gegend und fanden uns für eine Erfrischung in der Strandbar Bananas Son Baulo ein.


Wir saßen direkt am Strand, mit den Füßen im Sand und genossen hier einen unschlagbar leckeren Sangria, der seine Tücke noch zeigen sollte. Gute 30 Minuten später eskalierte dann die gute Laune an diversen Strand-Sport-Installationen. Der Sangria entfaltete seine Wunderwirkung, das Selbstbewusstsein kochte über und ließ mich für ein paar Minuten fühlen wie J.Lo persönlich... hierbei entstanden Aufnahmen, auf die wir rückblickend weniger stolz sind, aber die uns auf ewig ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern werden.

Gracias, oh heiliger Sangria... für einen derart lustigen Nachmittag! Wenn auch du wissen willst, wozu dich der Wunder-Sangria treibt, dann schau mal vorbei und probier es selbst aus!


Die aufgeheizten Gemüter konnten dann später erfolgreich im frischen Nass abgekühlt werden und wir genossen noch einen entspannten Strandtag mit Karibik-Atmosphäre.


Hier geht’s zur Strandbar:

https://www.facebook.com/Bananas-Son-Baul%C3%B3-101904558096958/


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen